Weg-
beschreibung

Zum Geleit
Bürgermeister
K. Petersen

Gletschertopf

Der Stein aus
Rumänien

Der Stein aus England

Super-Riesen-
Gesteinsfindling

Panoramabild

Der Kulk

Anzahl Objekte

Neuere Stücke

Seltene Exemplare

Entstehung...

Geologische Erläuterung...

Die Wanderdüne...

Steinbrüche im Gommerner Quarzit

Zentrum der Erdöl-Erdgas...

Ein Streifzug durch...

Der Granit -...

Ergussgesteine

Basalt

Verw. Literatur

Link´s

Termine
Pinnwand

Das ultimative Video
 von Steinen

Gästebuch

Impressum

Datenschutz-
erklärung

Sponsoren

Gommern

Webmaster

disclaimer

DER GESTEINSGARTEN GOMMERN
Suchmaschinenoptimierung und Webseitenoptimierung b. Magdeburg

Versicherungsvertreter in Magdeburg
Oldtimerwerkstatt Deuschland


Verwendete Literatur

  ( 1 )                WÄCHTER, K.
                        Geologische Exkursionen in der Umgebung von Magdeburg
                         Kreisheimatmuseum Wanzleben, Ummendorf 1965

( 2 )                 PAECH, H.-J.
                        Zur Geologie des Gommern-Quarzits östlich Magdeburg
                        Z. f. geol. Wissenschaften 1 H.7, S.815-830, Berlin 1973

( 3 )                 AUTORENKOLLEKTIV
                        Die Entwicklungsgeschichte der Erde, 5.Aufl., Leipzig 1981

( 4 )                WAGENBRETH & STEINER
                       Geologische Streifzüge - Landschaft und Erdgeschichte
                       zwischen Kap Arkona und Fichtelberg
                       Deutscher Verlag f. Grundstoffindustrie, Leipzig 1982

( 5 )                PFEIFFER, L., M. KURZE & G. MATHE
                       Einführung in die Petrologie, 2.Aufl., Berlin 1985

( 6 )                D'URD'A, R., L. REJL & D. SLIVKA
                       Mineralien. Handbuch und Führer für den Sammler
                       Deutsche Weltbild Verlag GmbH, Augsburg 1992

( 7 )                 MEYER, E.
                       Chronik der Stadt Gommern und der Umgebung
                       Verlag von Nesemann & Fritzsche, Gommern 1897

Fotos und Abbildungen stammen von:

P.Wambach (Titelbild),  K. Lehnert (Logo  S.1),  Lit./2/,  /1/  (S.7),

Lit./4/  (S.8),  R.Winkler  (S.9),  G.Flögel  (S.10),  Kirst, Sammlung

D. Dreyer  (S.11),  Passahn, Sammlung K.Lehnert  (S.12), 

Erdöl-Erdgas Gommern GmbH  (S.13-15),  P.Wambach  ( S.18-53, bis auf:  S.24 Granit von Meißen, Quarzporhpyr von Löbejün und Kreidesandstein von Cotta aus  Lit./3/ )

Die Gesteinsbezeichnung der Objekte erfolgt in erster Linie nach den Angaben der Steinbruchfirmen (z.T. als Handelsnamen). Der aktuelle wissenschaftliche Stand wurde anhand von Lit./3/, /5/ und /6/ nach Möglichkeit berücksichtigt, jedoch zum besseren allgemeinen Verständnis wurde weitgehende Vereinfachung angestrebt.